Krieg in der Ukraine

Praktische Hilfe

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt und bestürzt uns alle. Mancher mag sich auch fragen, wie praktische Hilfe für die Menschen vor Ort möglich ist. Die St.-Markus-Gemeinde organisiert Hilfslieferungen, um Flüchtlinge im Grenzgebiet zu unterstützen. Folgende Sätze dazu von Pastor Andreas Hamburg, der als Ukrainer viele Kontakte dorthin pflegt, am 27.02.2022:

Es ist so weit. Schon am Montag fährt ein LKW aus Bremen mit Lebensmitteln und Hygieneartikel an die ungarisch-ukrainische Grenze. In dieser Region sind viele Flüchtlinge, vor allen Frauen und Kinder, die ohne Ihre Männer und Väter nicht weg gehen wollen. Mein Kollege betreut mit seinem Team ca. 10.000 Menschen und es kommen immer mehr. Die Not ist groß. Wir versuchen sie zu lindern. 
Daher bitten wir Euch den Transport und Kauf der Lebensmittel zu unterstützen. Hier ist das Konto: Ich danke Euch für Euer offenes Herz!

Mittlerweile konnten mehrere Transporte auf den Weg geschickt werden und es wird weiterhin gesammelt. Aktuelle Informationen auf der Seite der St.-Markus-Gemeinde.

Bankverbindung
Ev. St.-Markus-Gemeinde Bremen / Betr. Hilfe für Ukraine
Bank: Sparkasse Bremen
IBAN: DE46 2905 0101 0001 0578 68
SWIFT-/BIC-Code: SBREDE22XXX

Friedensgebet

Ab dem 13.03.2022 findet jeweils nach dem Vormittagsgottesdienst oder um 17.00 vor dem Abendgottesdienst ein Friedensgebet im Gemeindegarten statt. Unter der Woche findet mittwochabends ein Friedensgebet per Zoom statt – Zugangsdaten auf Anfrage.